Bei der Schädelakupunktur YNSA ("Yamamotos new scalp acupuncture") zeigen sich die Beschwerden des Patienten durch kleine Hautveränderungen innerhalb zugeordneter Areale auf dem Schädel. Diese meist empfindlichen Punkte werden mittels Daumennagel ertastet und mit feinen Nadeln punktiert, wobei oft eine Sofortreaktion auftritt.

Die Ohrakupunktur nach Nogier ist eine eigenständige Form der Akupunktur. Die Methode beruht auf der Vorstellung, dass sich alle Körperregionen und die Organe in bestimmten Bereichen des Ohrs wiederspiegeln. Über einen veränderten Hautwiderstand werden Krankheitszeichen des Körpers messbar. Für die Behandlung der Ohrpunkte werden häufig Dauernadeln verwendet.